Buchtipps

Thomas Steinfeld „Italien – Porträt eines fremden Landes“ Rowohlt € 25

So vertraut Italien deutschen Reisenden schon immer war und so innig die Liebe der Deutschen zur «italianità», so fremd erscheint das Land heute. Tatsächlich scheint es immer fremder zu werden – denkt man z.B. an seine populistische Regierungen. Steinfeld schildert den ländlichen Heiligenkult, die Begeisterung für schöne Autos, die Erfindung des Slow Food, erklärt das Land aber auch aus seiner Geschichte heraus: von der Renaissance bis zum Duce-Faschismus, der noch heute an manchen Orten nachwirkt. Molto bene! (Marc Schürhoff)

Vorheriger Eintrag

Nick Hornby „Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst“ KiWi € 18

Nächster Eintrag

Isabelle Autissier „Klara Vergessen“ Mare € 24